Mallorca, meistens die erste Wahl der Deutschen wenn es um einen Strandurlaub geht. Das „17. Bundesland“ von Deutschland hat jedoch viel mehr zu bieten als ein paar Strände und den Ballermann. Wir waren vom 04.-10.08 zu viert in der Ferienwohnung eines Freundes auf der Insel im Urlaub und haben für euch ein paar Tipps zusammengeschrieben, wie ihr eure Zeit perfekt nutzen könnt. 

Reisezeiten & Wetter auf Mallorca

Zu allererst solltet ihr euch Gedanken machen, wie ihr euren Urlaub auf Mallorca verbringen wollt. Möchtet ihr euch nur am Strand entspannen und im Hotel bedienen lassen oder ist euch eher nach einem kleinen Roadtrip und Selfmade Urlaub? Wir haben uns für letzteres entschieden und unsere Tage auf Mallorca mit einer Mischung aus Entspannung an Stränden und Buchten, sowie Ausflügen in Städte und in die Natur verbracht.

Bevor ihr eure Flüge und Unterkunft bucht, solltet ihr euch natürlich ein bisschen über die Reisezeit informieren. Da Mallorca deutlich nördlich des Äquators liegt, gelten im Urlaub dieselben Spielregeln wie bei uns: Oktober bis April eher kühl und Mai bis September eher warm bzw. heiß, wobei es natürlich zu jeder Jahreszeit um ca. 10-15 Grad wärmer ist als in Deutschland.

Hauptreisezeit ist also folglich im Juli und August, wenn bei uns Sommerferien sind und es am heißesten ist. Zu dieser Zeit habt ihr garantiert schönes und heißes Wetter, es ist jedoch auch überall sehr voll. Tipp: Wenn ihr es nicht ganz so warm mögt versucht z.B. schon im Mai oder Juni zu fliegen.

Hinkommen & Rumkommen auf Mallorca

Apropos fliegen, wie kommt ihr am besten hin? Wir empfehlen euch keine Pauschalreise zu buchen, sondern euch Online einen günstig Flug rauszusuchen, unsere Lieblingsseite hierfür ist skyscanner.de, dort werden alle Flugvergleichsseiten nochmal miteinander verglichen um auch wirklich den günstigsten Flug zu finden.

Wenn ihr auf Mallorca verschiedene Teile der Insel besuchen wollt (was wir sehr empfehlen), dann besorgt euch unbedingt einen Mietwagen. Der öffentliche Verkehr auf der Insel ist (bis auf Shuttles von und zum Flughafen) sehr mager. Wir haben uns einen günstigen Mietwagen auf check24.de gesucht und von zu Hause aus vor dem Urlaub gebucht. Achtet hier unbedingt auf eine faire Tankregelung (Voll/Voll). Außerdem muss der Hauptmieter der Fahrer sein und eine Kreditkarte besitzen. Im Idealfall ist eurer ältestes Reisemitglied der Fahrer, dass ist bei einem Alter von 18-26 am günstigsten, falls ihr älter seid ist es egal.

Unterkunft & Lage

Bei der Unterkunft auf Mallorca kommt es wieder ganz darauf an was ihr möchtet. Schöne Unterkünfte und Fincas findet ihr reichlich im Internet. Vor allem bei größeren Gruppen könnt ihr eine ganze Finca inklusive Pool für einen erschwinglichen Preis mieten. Hier empfehlen wir euch airbnb.de oder hier.

Bei der Lage kommt es auch drauf an was ihr möchtet. Im Westen der Insel liegen Palma und der Flughafen sowie S’Arenal , dort liegt der Ballermann. Rundherum ist es natürlich sehr belebt und touristisch, man findet jedoch auch hier kleine schöne Orte. Die komplette Ostküste zeichnet sich durch wunderschöne Strände und versteckte Buchten aus, während die Nordseite eine schöne Mischung aus flachem Land mit tollen Stränden, sowie Bergen und dem wahrscheinlich landschaftlich eindrucksvollsten Teil der Insel (Cap de Formentor) bietet.

Städte & Sightseeing

Mallorca bietet mit seinen malerischen Städten und der abwechslungsreichen Landschaft sehr viele Möglichkeiten sich die Zeit auch ohne Strände im Urlaub sehr gut zu vertreiben. Hierfür braucht ihr aber unbedingt ein Auto (siehe Punkt: Hinkommen und Rumkommen), da alle Städte und Orte nur per Auto (oder vielleicht für sehr sportliche, per Fahrrad) zu erreichen sind. Hier eine kleine Auswahl an Orten, die wir euch auf jedenfalls empfehlen können.

Valldemossa 

Eine der wohl schönsten Städte die wir je gesehen haben (nicht nur auf Mallorca). Direkt in die Berge gebaut und von Hängen und Gipfeln umgeben erhebt sich diese malerische Stadt in einem Tal. Bei mir kommen sofort Gedanken an eine Romankulisse auf als sich die Häuser in der Abenddämmerung gegen die Berge abzeichnen. Die Parksituation ist in der Hauptsaison ein wenig strapaziert aber wenn ihr nicht direkt im Zentrum parkt, funktioniert das auch super. Aufgrund der Größe der Stadt ist man zu Fuß schnell überall. Flaniert einfach durch die Straßen und lasst euch durch die engen Gassen und über die Plätze treiben. Abseits des touristischen Zentrums (das trotzdem sehr viel Charme besitzt), könnt ihr Hinterhöfe voller Blumen und versteckte Plätze entdecken. Unser Urlaubstipp: Kommt gegen Abend, da ist es nicht mehr ganz so voll und die Stadt wirkt in der Abendsonne noch schöner.

Die Altstadt Valldemossa
Die Altstadt Valldemossa
Gasse auf Mallorca in Valldemossa
Gasse in Valldemossa

Palma de Mallorca

Die Hauptstadt von Mallorca bietet einige schöne Restaurants, Cafés und eine sehr eindrucksvolle Kathedrale direkt am Hafen von Palma. Die Stadt ist jedoch (vor allem in der Hauptsaison) sehr überfüllt und bewegen in der Innenstadt ist nur durch Menschenmassen möglich. Wer jedoch Abwechslung zu ruhigen Strandorten und Buchten sucht, findet in Palma den Trubel.

In der Innenstadt von Palma auf Mallorca
Innenstadt in Palma

Cap de Formentor

Der wohl landschaftlich beeindruckendste Teil von Mallorca liegt im Norden der Insel, genauer gesagt ist es der nördlichste Punkt. Als Landzunge streckt sich dieser Teil der Insel vom Festland in Klippen-ähnlicher Form ab. Schon alleine der Weg dorthin ist ein Abenteuer, sobald ihr den Anfang der Landzunge erreicht geht es mit dem Auto steile Serpentinen hinauf und hinunter. Die Aussicht belohnt jedoch die etwas anstrengende Fahrt, auf dem Weg zur Spitze werden euch etliche atemberaubende Ausblicke auf das Meer und die Klippen beschert. Wer zwischendurch eine Pause braucht hält an einem Parkplatz und wandert runter zu einer versteckten Bucht (mehr dazu hier: Mallorca – Strände & Buchten). Am Ende der abenteuerlichen Fahrt erwartet euch ein Leuchtturm und ein wunderschöner Blick auf das Mittelmeer und Mallorca. Tipp: Der Parksituation ist eher schwierig, kommt am besten gegen Abend und mit einem kleineren Auto, das vereinfacht alles ein wenig. Außerdem ist der Sonnenuntergang am Cap de Formentor unschlagbar.

Mallorca Cap de Formentor
Wir beide am Cap
Aussicht Cap de Formentor
Aussicht Cap de Formentor

Alcudia Old Town

Falls ihr im Norden der Insel unterwegs seid, müsst ihr Alcudia unbedingt einen Besuch abstatten. Die Altstadt von Alcudia ist komplett erhalten und von der alten Burgmauer umringt. In den kleinen Gassen und auf den Plätzen haben sich viele schöne Bars, Cafés und Restaurants angesammelt von denen viele einen Besuch wert sind. Nehmt euch Zeit, bummelt durch die Straßen und bewundert die schönen alten Gebäude, am besten mit einem leckeren Eis in der Hand.

Die Altstadt von Alcudia
Alcudia Altstadt
Altstadt Alcudia bei Nacht
Altstadt Alcudia bei Nacht

Strände & Buchten

Neben den vielen verschiedenen Sightseeing Möglichkeiten, haben wir uns natürlich auch oft am Strand entspannt. Mallorca bietet dafür eine tolle Auswahl an großen Stränden, sowie kleinen versteckten Buchten – hier findet ihr mehr dazu: Mallorca – Strände & Buchten

Essen & Trinken

Lecker Essen gehört natürlich auch zu einem guten Urlaub. Wir haben uns mit Essen und selbst kochen abgewechselt. Falls ihr auch (teilweise) Selbstversorger sein möchtet: Auf der Insel gibt es unter anderem bekannten Ketten wie z.B. Lidl oder auch die spanische Supermarktkette „Eroski“ die auf jeden Fall etwas taugt. Vergleichbar vielleicht in Deutschland mit z.B. „Real“.

Restauranttechnisch haben wir unser absolutes Lieblingsrestaurant am Hafen von Alcudia  (Port Alcudia) entdeckt. Auf die Empfehlung eines Freundes waren wir hier am ersten Abend und auch nochmal ein paar Tage später. „Ramones Bar“ bietet eine Riesenauswahl an Tapas die alle frisch und super lecker zubereitet werden. Probiert euch durch die Karte – am besten bestellt jeder mehrere halbe Portionen und ihr teilt alles untereinander. Unbedingt die Aioli probieren – die ist hier unschlagbar! Falls ihr ein wenig unterhalten werden wollt, setzt euch zum Essen an die Bar, das Gewusel der Kellner ist sehr unterhaltsam. Außerdem wird jedes Trinkgeld in einen großen Eimer an der Bar geworfen und eine Glocke geläutet – einmal die Woche wird der Eimer unter großem Spektakel geleert. Vielleicht habt ihr ja Glück.

Ramones Bar in Alcudia
Ramones Bar
Blick in Ramones Küche in Alcudia, Mallorca
Blick in Ramones Küche
Homemade Sangria a la Ramones
Homemade Sangria a la Ramones
Tapas in Ramones Bar
Tapas in Ramones Bar

Mit diesen Tipps an der Hand wird euer Aufenthalt  hoffentlich zu etwas ganz besonderem und ihr seht die Insel danach mit ganz anderen Augen. Viel Spaß in der Sonne!

(Visited 50 times, 1 visits today)

2 Comments

  1. BryanP April 28, 2020 at 11:44 pm

    Hi. I have checked your be-dan.de and i see you’ve got some duplicate content so probably it is the reason that you don’t rank high in google. But you can fix this issue fast. There is a tool that generates articles like human, just search in google: miftolo’s tools

    Reply
  2. Pingback: BeDan | Mallorca: Strände und Buchten | BLOG

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.