Mallorca bedeutet für viele direkt Strandurlaub, dass das so nicht stimmt haben wir in unserem anderen Blogbeitrag über Mallorca schon klargestellt. Den Artikel dazu findet ihr hier: Mallorca Tipps. Trotzdem wird die Insel ihrem Ruf in positiver Weise gerecht. Es gibt unzählige Bademöglichkeiten, vom großen kinderfreundlichen Strand, bis zu kleinen, versteckten Buchten. Wir haben vor und während unserem Urlaub recherchiert, um uns einen Teil dieser Strände anzuschauen, hier unsere Empfehlungen. 

Große Strände

Strand bei Port Alcudia 

Wir hatten das Glück unseren Mallorca Urlaub direkt im Ort Port Alcudia zu verbringen, daher war das quasi unser „Hausstrand“ – hier haben wir viele schöne Nachmittage verbracht. Playa d’Alcúdia ist ein sehr breiter und weitläufiger Sandstrand der sehr gepflegt und sauber ist. Das Wasser ist flach und gut geeignet für Kinder, erst nach vielen Schritten ins Wasser wird es tief. Ballsportarten oder einfach nur relaxen mit der Luftmatratze auf dem ruhigen Wasser bieten sich an. Direkt am Strand liegen jedoch viele Hotelketten, ein abgelegenes Örtchen ist der Strand also nicht – dennoch sehr zu empfehlen.

Strand am Port Alcudia, Mallorca
Playa Port Alcudia

Playa de Muro 

Ein Stück weiter östlich des Strandes bei Port Alcudia, liegt in derselben großen Bucht die „Playa de Muro“. Der Sand ist hier genauso weiß und gepflegt, jedoch ist er hier weniger Breit, dafür sind die Wellen deutlicher höher als am Strand direkt bei Port Alcudia. Das Menschenaufkommen ist jedoch ca. gleich wie beim vorherigen Strand.

Für beide Strände gilt: Für Sonnenliegen und Schirme muss man bezahlen, und zwar nicht gerade wenig. Bringt also am besten eure eigenen Strandschirme und Matten mit, der Mittagssonne im Sommer möchte man lieber entgehen.

Playa de Muro auf Mallorca
Meer am Playa de Muro
Playa de Muro auf Mallorca
Playa de Muro

Buchten

Cala Molins 

Diese Bucht liegt ebenfalls im Norden von Mallorca. Mit dem Auto sehr gut zu erreichen ist sie zwar kein verstecktes Plätzchen, aber der Buchtflair ist auf jeden Fall gegeben. Von beiden Seiten von riesigen Felsformationen eingebettet, liegt diese Bucht mit ihrem weißen Strand und türkis blauen Wasser und bietet eine unglaublich schöne Kulisse. Der Strand besteht aus feinem Sand und es gibt die Möglichkeit Liegestühle und Schirme zu mieten. Linker Hand gibt es außerdem ein kleines Restaurant mit bester Aussicht auf die Felsen und das Meer, für einen Snack, Mittagessen oder Kaffee am Nachmittag. Da die Bucht gut erschlossen ist, gibt es gute Parkmöglichkeiten und sogar eine kleine Dusche. Der Nachteil ist natürlich das große Menschenaufkommen, was sich aber nicht vermeiden lässt. Nur sehr wenige Buchten auf Mallorca sind wirklich verlassen. Bringt hier auch auf jeden Fall eure Sonnenschirme und Matten mit, sowie eine Schnorchelausrüstung. Fische gibt es aufgrund der vielen Menschen leider nur bedingt zu sehen, dafür aber eine wunderschöne Meerlandschaft. Ein echter Urlaubstipp.

Anfahrt

Da mittlerweile in ganz Europa Roamingfrei gesurft werden kann, nutzt am besten Google Maps. Die Straße endet direkt vor dem Strand. Ein anliegender großer Parkplatz bietet viel Platz und auch auf der Straße in der Ortschaft kann geparkt werden. Kommt am Vormittag um einen guten Parkplatz zu ergattern.

Cala Molins
Strandliegen in der Cala Molins
Strandliegen zum Mieten in der Cala Molins

Cala Barques

Cala Barques befindet sich auch in Cala Sant Vicenç und liegt nur 5 Gehminuten von der Cala Molins entfernt. Diese Bucht ist quasi die kleinere Version der Cala Molins. Es liegen einige Felsen im Wasser, daher kann es bei stärkerem Wind schon mal dazu kommen, dass das Baden verboten ist. Der Weg runter zum Strand führt durch ein paar wunderschöne kleine Straßen, falls es zu windig zum baden ist, stoppt einfach hier für eine Kaffeepause mit tollem Ausblick.

Sonnenschirme in der Cala Molins auf Mallorca
Schirme in der Cala Molins
Die Cala Barques auf Mallorca
Ausblick auf die Cala Barques

Cala Figuera 

Diese Bucht ist ein wenig abgelegener und schwieriger zu erreichen, als die beiden vorherigen, ist jedoch auch die schönste von allen. Sie liegt auf der Halbinsel Formentor auf dem Weg zum Cap. Ihr könnt einen Besuch dieser Bucht also perfekt mit einem Besuch des Leuchtturms am Cap verbinden (mehr Infos dazu, hier: Mallorca Tipps).

Die Bucht liegt in einem Tal und ist von beiden Seiten von Felsen umringt. Auf der linken Seiten neigt sich ein Vorsprung über das Wasser, sodass ihr von dort direkt reinspringen könnt. Das Wasser ist türkis und aufgrund des Strandes sehr klar. Der Strand ist ein Kies und kein Sandstrand. Mit ein paar Strandmatten lässt es sich dort jedoch sehr gut liegen. Ihr werdet nicht die Einzigen in der Bucht sein, jedoch ist sie weit weniger touristisch als die anderen Buchten, was vor allem an der erschwerten Erreichbarkeit liegt. Um in die Bucht zu kommen müsst ihr nämlich vom Parkplatz einen 10 Minütigen Abstieg talabwärts auf euch nehmen. Dieser ist jedoch, sogar mit Strandschuhen, gut zu meistern.

Anfahrt

Gebt in euer Navi oder Handy als Ziel das „Cap de Formentor“ ein, ca. 800 Meter nach der 12km Markierung am Straßenrand kommt ein großer Parkplatz zu eurer Linken. Dort parkt ihr (kostenlos) und könnt direkt runter zur Bucht laufen.

Felsen an der Cala Figuera
Felsen an der Cala Figuera
Cala Figuera auf Mallorca
Cala Figuera

Wir hoffen euch hat unsere kleine Auswahl an Stränden und Buchten inspiriert. Probiert einige davon aus, vor allem wenn ihr im Norden von Mallorca unterwegs seid, es lohnt sich.

Für weitere Urlaubstipps (vor allem im Süden, Osten und Westen der Insel) haben wir euch hier eine Seite mit einer schönen Übersicht rausgesucht: Insider Tipps Mallorca

(Visited 87 times, 1 visits today)

1 Comment

  1. Pingback: BeDan | Mallorca: Tipps für den perfekten Urlaub | BLOG

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.