Wer kennt es nicht? Von einer Vorlesung in die Nächste hetzen und dann ist der Zeitraum zwischen Frühstück- und Mittag- oder Abendessen einfach zu groß. Bereitet euch mit diesem leckeren Rezept für Energy Balls einen kleinen und gesunden Snack für zwischendurch zu. Die kleine Wunderkugeln beinhalten keinen raffinierten Zucker aber dafür viele Proteine. Sie halten euch zudem wach und liefern Energie für den ganzen Tag. Unmöglich sagt ihr? Nicht mit diesem Rezept! 

Rezept

Zutaten:

Für die Balls (es werden je nach Größe zwischen 12 und 20)

  • 8 Datteln (entkernt)
  • 1 reife Banane
  • 1 Prise Salz
  • 1 Tasse Haferflocken (zarte)
  • 1 Tasse Haselnüsse (gemahlen)
  • 1/3 Tasse koawach zuckerfrei* (für den Wacheffekt) oder alternativ normaler Kakao (ungesüßt)
  • 2 EL Chia-Samen
  • 2 EL Proteinpulver (Geschmacksrichtung variabel, wir haben Schokolade verwendet)

Für die Panade

  • 1/2 Tasse Haferflocken (zarte)
  • 5-6 Himbeeren

Utensilien:

Ihr braucht wirklich nicht viel, dass ist das Schöne an diesen Energy Balls. Es genügt eine Rührschüssel, ein Mixer (kann auch ein Smoothie-Mixer sein) und eine Tasse.

Datteln und Haferflocken geben den Energyballs die nötige Portion Power
Weitere Zutaten
Die trockenen Zutaten für die Energyballs im Mixer
Die Mischung im Mixer

Zubereitung:

  1. Haferflocken, Haselnüsse, Koawach, Chia-Samen, Proteinpulver, Salz und die Datteln in einen Mixer oder Küchenmaschine geben.
  2. Auf höchster Stufe so lange vermischen bis eine homogene Masse entstanden ist.
  3. Die reife Banane dazu geben und alles wieder gut durchmixen.
  4. Falls euer Mixer nicht stark genug ist füllt die Mischung in eine Schüssel und knetet mit den Händen bis eine feste Masse entstanden ist. Wenn die Masse bröselt oder zu trocken ist fügt ein wenig mehr Banane hinzu.
  5. Eine extra Portion Haferflocken im Mixer zerkleinern und nach Bedarf Himbeeren hinzufügen bis ein staubiges rotes Pulver entstanden ist. Alternativ könnt ihr für die Panade auch Kokosflocken oder die gemahlenen Haselnüsse verwenden. Seid kreativ!
  6. Aus dem Teig Tischtennisball große Bälle formen und in der Panade wenden. Fertig sind die Energy Balls.
Die Banane verleiht den Energyballs die Feuchtigkeit
Banane macht die Masse teigig
Die fertigen Energyballs schön angerichtet.
Die fertigen Energy Balls

Fertig sind die leckeren Energy Balls. Ihr könnt sie im Kühlschrank bis zu einer Woche lang lagern und genießen. Wir finden sie perfekt für die Uni oder auf der Arbeit, wenn mal wieder eine anstrengende Aufgabe ansteht, die besonders viel Energie fordert. Das Rezept ist super leicht nachzumachen.

Hier geht’s zu unserem letzten Rezept: Zimt-Bananenbrot

Kennzeichnungen

Die mit * gekennzeichneten Links sind sog. Affiliate Links, die mit dem Amazon-Partnerprogramm erstellt wurden. Diese Links dienen zur Orientierung und schnellem Finden der Produkte bei Amazon und werden je nach Erfolg mit einer Provision ausgezahlt. Beim Klick auf den Link oder Kauf des Produkts entstehen keine zusätzlichen Kosten.

(Visited 40 times, 1 visits today)

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.